Behandlungsangebot

Das Behandlungsangebot richtet sich an Kinder und Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr.
Wenn Kinder/Jugendliche z.B. unter ausgeprägter Traurigkeit, Ängsten, Antriebslosigkeit, Aggressivität, Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, schulischen Schwierigkeiten, Auffälligkeiten im Essverhalten leiden, kann gerne Kontakt mit mir aufgenommen werden.
Behandelt werden können u.a. folgende Störungsbilder:

  • ADHS/ADS
  • Angststörungen (z.B. Phobien, Soziale Ängste, Trennungsangst)
  • Anpassungsstörungen
  • Bindungsstörungen
  • Bipolare Störungen
  • Borderline-Störung
  • Depressionen
  • Mutismus
  • Essstörungen (z.B. Adipositas, Bulimie, Magersucht)
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Regulationsstörungen (Schwierigkeiten von Säuglingen und Kleinkindern bzgl. Essen, Schlafen und Schreien)
  • Schlafstörungen
  • Schulverweigerung und Schulabsentismus
  • Somatoforme Störungen (z.B. chronische Kopf- oder Bauchschmerzen)
  • Störung der Ausscheidung (z.B. Einnässen, Einkoten)
  • Störung des Sozialverhaltens (oppositionelle, aggressive, dissoziale Störungen)
  • Tic-Störungen
  • Zwangsstörungen

Die Einbeziehung der Eltern ist in der Regel erforderlich und gewünscht. Je jünger das Kind ist, desto intensiver ist auch die Arbeit mit den Eltern und ggf. den Lehrern/Erziehern.

Bei älteren Jugendlichen kann auch eine Behandlung ohne Einbeziehung der Eltern erfolgen.

pageup